WAS

WIR MACHEN

Unter fachkundiger Begleitung lernen die Projektmitarbeiter den Umgang mit Geissen in der Schweiz. Asylsuchende und Flüchtlinge erlernen die Herstellung und Vermarktung von Ziegenprodukten und erhalten so die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und finden später im Idealfall auf einer Alp Arbeit. Ausserdem werden mit Ziegen sowohl Waldflächen und Alpgebiete entbuscht, als auch Raine und Waldrandgebiete „gemäht“.

 

Möchten Sie das Gaissenprojekt vor Ort besuchen?

Schreiben Sie uns eine Email.

Bei vielen Asylsuchenden und Flüchtlingen in unseren Dörfern sind Kenntnisse der Ziegenhaltung vorhanden. Mit diesem Projekt erhalten diese Menschen eine Arbeitsmöglichkeit und werden über den sekundären wieder für den primären Arbeitsmarkt fit gemacht.

 

Die Selbstversorgung steht im Zentrum des Projekts. Speziell bei Milchallergikern wird die Nachfrage nach Ziegenmilchprodukten im einheimischen Markt immer stärker. Ein nächster Schritt ist somit der Ausbau von Ziegenmilch und -käseproduktion, sowie die Vermarktung dieser Produkte. Die gute Arbeitseinteilung beim Gaissenprojekt erlaubt dem Hirten den Besuch von Deutschsprachkursen.

 

 

Hier können Sie mehr über die Trägerschaft ARBEITSGRUPPE AGAPE erfahren.

WORUM

GEHT ES

Das Projekt richtet sich an Asylsuchende und Flüchtlinge in Cazis und Umgebung, welche durch ihren Flüchtlingsstatus arbeiten dürfen. Für sie ist es aufgrund ihrer Qualifikation schwer, im primären Arbeitsmarkt eine Chance zu erhalten.

FÜR WEN

IST DAS ANGEBOT

  • Arbeitslose Asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge werden in den sekundären Arbeitsmarkt eingegliedert.
  • Die umliegenden Waldrandgebiete sind gepflegt.
  • Die Techniken der Milch-, Käse- und Fleischproduktion werden vermittelt.

 

Bis das Projekt selbstragend sein wird, sind wir auf finanzielle Hilfe angewiesen. Danke für Ihre Unterstützung.

ZIELE

DES PROJEKTS

Kontaktperson:

 

Pfr. Jörg Wuttge

Postfach 130

7408 Cazis

 

081 651 25 88

gaissa@mehragape.ch

 

 

Fachliche Begleitung:

 

Daniel Lang, Landwirt, 7424 Präz

 

Wir danken herzlich dem Plantahof für die fachliche Beratung und Begleitung.

 

Spenden:

Vermerk Gaissaprojekt

Vereinskonto AGAPE

Raiffeisenbank Mittelbünden, 7408 Cazis

IBAN: CH12  8106  3000  0048  4742 0

Der Projektverantwortliche Pfr. Jörg Wuttge erklärt Ihnen im kurzen Video, um was es geht.